Streifen Camps

C wie Canyoning

ca15 mittelteil hochkantWas ist das?

Beim Canyoning oder der leichteren Variante "Rando Aquatique" geht es darum, eine sehr steile Wildwasserstrecke teils schwimmend, teils kletternd und oft tief springend zu bewältigen. An einigen Stellen muss auch abgeseilt werden. Zur Veranschaulichung haben wir das in einem kleinen Filmchen festgehalten: Film starten.
Da wir in der Vergangenheit vor dem Problem standen, dass nur einer unserer Übungsleiter über eine ausreichende Qualifikation verfügte und somit nur Gruppen in den Genuss von preisgünstigem Canyoning kamen, wenn dieser Übungsleiter vor Ort war, haben wir beschlossen in Zukunft das Canyoning bei einem befreundeten und sehr guten französischem Guide für euch auf Wunsch zu buchen.

Wie groß darf die Gruppe sein?

Aus Sicherheitsgründen und da der Canyon nur mit dem Auto erreichbar ist, können pro Tour höchstens 8-9 Teilnehmer dabei sein.

Wie läuft die Aktion ab und wie lange dauert sie?

Für eine Tour sollte am besten ein ganzer Tag eingeplant werden. In Ausnahmefällen können auch zwei Gruppen pro Tag in den Canyon gehen.

Was leistet der DVA?

  • Vermittlung eines franz. Guides
  • Kleinbus für notwendige Fahrten

Was kostet das?

Im Jahr 2018 wird der Preis pro Person bei 45,00 € liegen. Darin ist die Ausleihe des benötigten, umfangreichen Materials einbegriffen. Dazu kommen im Juli und August noch 3,50 EUR für die Navette (Busshuttle zum Canyon ab P in Rousses) der Gemeinde Rousses.

Was haben wir in Zukunft vor?

Wenn es uns gelingt weitere Übungsleiter zu qualifizieren und noch alternative Canyons zu finden, die ähnlich attraktiv, aber im Juli und August nicht so überlaufen sind, wie die Gorges zu Tapoul, werden wir Canyoning oder Rando aquatique wieder mit geringer Kosten anbieten. Im Sommer 2018 wollen wir dahingehend aktiv werden.